Installation

ShareMouse ist erhältlich für Microsoft Windows und Apple macOS.

ShareMouse wird auf allen Computern installiert und verwendet eine gewöhnliche, lokale Netzwerkverbindung zur Übertragung der Mausbewegungen und Tastatureingaben.

ShareMouse funktioniert nicht über das Internet.

Windows Installation

Videoanleitung

So installieren Sie ShareMouse auf einem Windowsrechner:
  1. Laden Sie die ShareMouse Installationsdatei herunter.
  2. Klicken Sie doppelt auf die Installationsdatei und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  3. Wiederholen Sie die Installation auf allen Rechnern, die sie mit ShareMouse verbinden möchten.
  4. Sofern Sie bereits eine Lizenz gekauft haben, registrieren Sie eine(!) der Installationen mit einem Lizenzschlüssel.

Die Installation erfordert Administratorrechte. Wenn Sie keine Administratorrechte auf Ihrem Computer erhalten können, können Sie ShareMouse ohne Administratorrechte mit der portablen Edition verwenden.

Windowsdienst

Im Zuge der Installation werden zwei Windowsdienste mit folgenden Funktionen installiert:

  • Steuerung geschützter "Secure Desktop" Dialoge auf dem ferngesteuerten Rechner.
  • Fernsteuerung, Zwischenablagesynchronisation und Drag & Drop zwischen Anwendungen, die mit unterschiedlichen Rechten gestartet wurden (Admin- vs. Benutzerrechte).
  • Senden von STRG+ALT+ENTF an einen entfernten Rechner.
  • Benutzeranmeldung ("Login") am entfernten Rechner.
  • Synchronisation des Login/Logouts oder des Herunterfahrens der Rechner.
  • Optional automatische Softwareaktualisierungen.

Wenn ShareMouse vom Windowsdienst gestartet wurde, wird dies durch ein, an den Programmnamen angehängtes "(Windowsdienst)" gekennzeichnet.

Der ShareMouse Dienst benötigt einige Sekunden, um ShareMouse in der gewünschten (Benutzer- vs. erhöhte) Sitzung zu starten.

Der Windowsdienst ist nicht im portablen Modus verfügbar.

Installation ohne Adminrechte

Videoanleitung
Wenn Sie keine Administratorrechte für die Installation erhalten können
  1. Laden Sie statt des regulären Installationsprogramms die portable Version herunter.
  2. Die portable Ausgabe ist eine ZIP-Archivdatei. Entpacken Sie den Inhalt an geeingete Stelle auf Ihrer Festplatte.
  3. Starten Sie das Programm von dort aus.

In der portablen Edition fehlt der ShareMouse Windowsdienst.

Portabler Modus

Um ShareMouse abwechselnd mit verschiedenen Rechnergruppen zu verwenden, starten Sie ShareMouse alternativ im "portablen Modus" von einem USB Speicher:

  1. Laden Sie die Portable Version herunter.
  2. Extrahieren Sie den Inhalt der ZIP-Datei in einen beliebigen Dateiordner des USB-Speichers.
  3. Starten Sie ShareMouse direkt vom USB Speicher mit einem Doppelklick auf die Programmdatei ShareMouse.exe.

ShareMouse startet im "Portablen Modus", wenn es den Start von einem portablen Speichermedium erkannt hat oder wenn es mit dem Kommandozeilenparameter -portable gestartet wurde (Videoanleitung).

Der portable Modus wird mit dem Text "Portable" im Programmtitel gekennzeichnet. Es werden dann keine Daten auf den Gast-PC geschrieben. Alle Konfigurationsdaten werden in das gleiche Verzeichnis gespeichert, in dem sich die Programmdateien befinden.

  • Beenden Sie ShareMouse stets vor dem Herausziehen des USB Speichers, damit das Programm Einstellungen speichern kann!
  • Im Portablen Modus ist keine Nutzung des Windowsdiensts möglich.

MacOS Installation

So installieren Sie ShareMouse auf dem Mac:
  1. Laden Sie die Installationsdatei für macOS herunter.
  2. Doppelklicken Sie die Installationsdatei und ziehen Sie das Programmsymbol in den Anwendungsordner:

  3. Führen Sie die Installation auf allen Rechnern durch.

Wichtige macOS Systemeinstellungen

Neuere macOS Betriebssystemsversionen blockieren Drittanbieterprogrammen standardmäßig den Zugriff auf Systemfunktionen aus Sicherheitsgründen. Das ist eine hervorragende Funktion, weil Sie hierdurch genau erfahren, auf welche Systembereiche eine Anwendung zugreift.

ShareMouse ist eine systemnahe Anwendung und benötigt daher Zugriff auf einzelne Systemfunktionen, was wir transparent im Folgenden begründen:

  1. Öffnen Sie die macOS Systemeinstellungen:

  2. Wechseln Sie in den Bereich "Sicherheit":

  3. Wechseln Sie in das Register Datenschutz, klicken Sie unten links das Schloss-Symbol, um die Einstellungen zu entsperren und wählen Sie links den Bereich Bedienungshilfen und fügen Sie ShareMouse zur Liste der Programme hinzu:



    Grund: ShareMouse überträgt Ihre Maus- und Tastatureingaben auf anderen und muß diese Eingaben natürlich auslesen können. Der Zugriff auf die Maus und Tastastur wird durch die von Apple etwas unglücklich bezeichnete Funktion "Bedienungshilfen" gesteuert. ShareMouse benötigt zwingend notwendigen Zugriff auf die Maus und Tastatur, um die gewünschte Funktion bereitstellen zu können.
  4. Wählen Sie links den Bereich Festplattenvollzugriff und fügen Sie ShareMouse zur Liste der Programme hinzu:



    Grund: Mit ShareMouse können Sie Dateien per Klicken & Ziehen und die Zwischenablage zwischen Rechnern übertragen. Des Weiteren kann ShareMouse Softwareaktualisierungen auf Wunsch automatisch herunterladen und installieren. Für diese Funktionen muss ShareMouse auf die Festplatte zugreifen können.

Zu keiner Zeit speichert oder überträgt ShareMouse Ihre Tastatur-/Mauseingaben und/oder Dateien über das Internet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

MacOS scheint zu wollen, dass Sie die obigen Sicherheitseinstellungen nach jeder Softwareaktualisierung erneut bestätigen: Beenden Sie ShareMouse nach einer Aktualisierung, löschen Sie jeweils den ShareMouse Eintrag aus der Liste und klicken Sie auf die +-Schaltfläche, um ShareMouse erneut hinzuzufügen.

WICHTIG: Beenden Sie unbedingt Sharemouse bevor Sie die Häkchen entfernen, da ansonsten Mausklicks generell deaktiviert werden. In diesem Fall müssen Sie einen Computerreset durchführen (Einschaltknopf mehrere Sekunden betätigen).

Die macOS Datenschutz-Datenbank, die die Freigaben speichert, scheint manchmal instabil zu sein. Um die Freigabe der Bedienungshilfe (aller Apps!) zurückzusetzen, verwenden Sie den Befehl "sudo tccutil reset Accessibility" in der macOS Terminal App.

Aktualisierung

Neuere ShareMouse Versionen können einfach über eine bestehende Installation installiert werden. Die Programmeinstellungen bleiben erhalten.

Bei einem Update/Upgrade müssen die ShareMouse Installationen aller Rechner aktualisiert werden. Mischen Sie nicht unterschiedliche ShareMouse Versionen, die sich miteinander verbinden.

Nach einer Wartungsverlängerung deregistrieren Sie den alten Lizenzschlüssel und registrieren Sie den neuen Lizenzschlüssel.

WICHTIG: Auf dem Mac müssen Sie gegebenenfalls nochmals die Sicherheitsfreigaben bestätigen! Offenbar interpretiert Apple eine neue Version des gleichen Programms teilweise als neue, andere Anwendung.