Monitor Manager

Bei der ersten Verwendung ermittelt ShareMouse die Monitorpositionen überschlägig.

Die Anordnung aller Bildschirme können Sie im "Monitor Manager" überprüfen oder anpassen, klicken Sie auf das Programmsymbol und wählen Sie den Befehl "Monitor Manager":

sm4_traymenu_de.348x0-is.png

Schneller erreichen Sie den Monitor Manager mittels Klick auf das ShareMouse Symbol bei gedrückter SHIFT-Taste.

Der Monitor Manager visualisiert die Bildschirmanordnung aller verbundenen Rechner:

Verschieben Sie die Bildschirmsymbole entsprechend der Anordnung der Bildschirme auf dem Schreibtisch, um einen versatzfreien Übergang des Mauszeigers zwischen den Bildschirmen zu erreichen. Die Bildschirme des lokalen Rechners sind durch eine dickere Umrandung hervorgehoben.

Die Positionen mehrerer Bildschirme eines Rechners betrachtet ShareMouse jeweils als eine zusammenhängende Einheit, deren Anordnung zueinander nicht in ShareMouse, sondern im Betriebssystems des entsprechenden Rechners konfiguriert wird. Nach der Änderung der Bildschirmpositionierungen im Betriebssystem überprüfen Sie bitte Anordnng auch im ShareMouse Monitor Manager.

Wichtige Hinweise:

Zwischen den Bildschirmen darf keine Lücke sein:

Bildschirme dürfen nicht überlappen:

Verbinden Sie Bildschirme nicht nur über ihre Ecken (die Bildschirme müssen flächig miteinander verbunden sein:

Bildschirme eines Rechner lassen sich nicht zwischen Bildschirmen eines anderen Rechners positionieren.

Bildschirme, an dem mehrere Rechner gleichzeitig angeschlossen sind, sind problematisch, da das Betriebssystem der Rechner keine Kenntnis darüber hat, welcher der Rechner gerade auf dem gemeinssam genutzten Bildschirm angezeigt wird.

Beim Streichen über ein Bildschirmsymbol mit der Maus erhalten Sie weitere Informationen zum erkannten Bildschirm.

Die Bildschirmsymbolgröße weichen je nach Pixeldichte (DPI) von den tatsächlichen Größenverhältnissen ab. Zum Beispiel kann ein Bildschirm mit kleinen Abmessungen sehr groß im Monitor Manager erscheinen, wenn das Gerät eine hohe Bildpunkteanzahl und -dichte aufweist. Da das Betriebssystem keine Information über die physische Gerätegröße liefert, kann ShareMouse die Symbolgröße nicht an der Gerätegröße ausrichten.

Bildschirmprofile

ShareMouse erkennt automatisch den Einsatz eines Rechners in verschiedenen Arbeitsumgebungen.

Nutzen Sie zum Beispiel ein Laptop im Büro auf der rechten Seite eines Desktop-PCs, zuhause jedoch auf der linken Seite, wechselt ShareMouse ohne weiteres Zutun zum passenden Bildschirm-Layoutprofil.

Optional können Sie jedem Arbeitsplatz-Layout zur besseren Identifizierung oben rechts im Monitor Manager einen Namen geben.

Registrieren Sie den Lizenzschlüssel auf denjenigen Rechner, der zwischen mehreren Arbeitsplätzen wandert. Dieser Rechner lizenziert temporär die anderen Rechner am jeweiligen Arbeitsplatz.